Neuer Lehrplan- neue Ideen

Dieses Schuljahr tritt im BK ein neuer Lehrplan in BWL in Kraft. Eine wichtige Neuerung ist das Konzept der Nachhaltigkeit. Dabei leistet das Cradle to Cradle® Prinzip einen wichtigen Beitrag.

 

Beim Besuch von TRIGEMA Inh. W. Grupp e.K. mit Sitz im schwäbischen Burladingen wurde das für die Schüler der Klasse BK2J (Juniorenfirma) und der Klasse BK2B2 sehr anschaulich.

Dieses Schuljahr tritt im BK ein neuer Lehrplan in BWL in Kraft. Eine wichtige Neuerung ist das Konzept der Nachhaltigkeit. Dabei leistet das Cradle to Cradle® Prinzip einen wichtigen Beitrag. Beim Besuch von TRIGEMA Inh. W. Grupp e.K. mit Sitz im schwäbischen Burladingen wurde das für die Schüler der Klasse BK2J (Juniorenfirma) und der Klasse BK2B2 sehr anschaulich.

Beim Rundgang durch Werk1 konnte man den ganzen Produktionsverlauf vom Stricken an Rundstrickmaschinen, über das Färben, die Oberflächenbehandlung bis hin zum Zuschnitt und dem Vernähen der einzelnen Teile zum fertigen T-Shirt beobachten.

 

Das Unternehmen steht für soziale und wirtschaftliche Verantwortung und für den Erhalt des Produktionsstandortes Deutschland. Es ist bis heute sehr erfolgreich am Standort Deutschland tätig und betrachtet die Standortsicherung als Auftrag um den Wohlstand einer Gemeinschaft zu sichern.

 

Der Besuch in Burladingen gab den Schülerinnen und Schülern einen Impuls mit auf den Weg, der beim Kauf von Kleidung vielleicht bei dem ein oder anderen ein Umdenken bewirkt.

 

Das Cradle to Cradle® Prinzip

 

Das Cradle to Cradle-Konzept ist angelehnt an das System der Natur. Es basiert auf geschlossenen Kreisläufen, die keine Abfälle erzeugen und wertvolle Rohstoffe für uns und zukünftige Generationen erhalten.

TRIGEMA hat Kleidung entwickelt die:

  • kreislauffähig ist
  • Ressourcen nicht ver- sondern gebrauchen
  • zu 100 Prozent aus förderlichen, unkritischen Substanzen bestehen
  • von besonders hoher Qualität sind
  • nie zu Abfall werden
  • auch in der Herstellung keine unverwertbaren oder giftigen Substanzen erzeugen
  • deren Inhaltsstoffe für Hautkontakt konzipiert sind
  • deren Materialien ökologisch erzeugt werden
  • deren eingesetzte Ressourcen sich am Lebensende des Produkts wieder in einen Nährstoffkreislauf einfügen

Kurz um, wahrhaftig gute, umweltfreundliche Kleidung: Ökologisch, Cradle to Cradle-zertifiziert, lokal und fair produziert.