Deutsch-französische Studienreise nach Berlin, unterstützt durch das deutsch-französische Jugendwerk

Unsere aufregende Reise begann an einem Montag um 7 Uhr früh mit französischen Schülern unserer Partnerschule, dem Lyceé Charles Goulden in Bischwiller. Um 17 Uhr kamen wir dann endlich an unserem Ziel Berlin an. Nachdem wir unsere Zimmer belegt hatten, trafen wir uns mit den französischen Schülern zum gemeinsamen Abendessen in der Kantine des Hostels. Am Dienstag begaben wir uns auf eine spannende Führung in das KaDeWe, das Kaufhaus des Westens. Dort wurde uns unter anderem die großartige Warenpräsentation verschiedener Designermarken, sowie Tipps und Tricks des Verkaufens und der verschiedenen Sinnesreize präsentiert. Auch das Dungeons besichtigten wir fasziniert und ließen den Tag bei einem gemeinsamen Abendessen ausklingen.

 

Am nächsten Tag freuten wir uns auf eine tolle und ereignisreiche Stadtrundfahrt mit unserem Tourguide. Es war sehr informativ und interessant so vieles über Berlin, dessen Sehenswürdigkeiten und die Stadtviertel zu erfahren. Das Highlight war der Halt am Brandenburger Tor, an dem wir Bilder schießen und uns umsehen durften. Danach besichtigten wir die Reichskuppel des Bundestags.

 

Und dann nahte schon der letzte Tag der Studienreise. Wie üblich trafen sich beide Klassen morgens beim Frühstück. Danach machten wir uns auf in das „Computerspielemuseum‘‘ im Osten Berlins. Das Highlight war, dass wir mit der Partnerschule die einzelnen Spiele selbst ausprobieren durften. Auch ein Besuch bei Madame Tussauds durfte bei unserer Berlinreise nicht fehlen. Der Tage endete mit der Besichtigung des Checkpoint-Charlies und einem gemeinsamen Abendessens im Herzen Berlins.

 

Am Freitag ging es dann schon sehr früh wieder Richtung Karlsruhe, wo wir am Abend, müde aber glücklich, wieder ankamen. Diese Fahrt wurde uns durch die finanzielle Unterstützung des deutsch-französischen Jugendwerks ermöglicht. Wir möchten uns nochmals ausdrücklich für dieses Engagement bedanken.