Das zweite und dritte Ausbildungsjahr im Einzelhandel auf Studienreise in der Toskana

Vom 29.09. bis 04.10.2019 ging es für viele Schülerinnen und Schüler in die Toskana auf Studienreise. Dort besuchten wir am ersten Tag die Orte Siena und San Gimignano. Ein ortsansässiger Stadtführer zeigte uns die Sehenswürdigkeiten und erklärte die Bedeutung des Handels für die jeweilige Stadt. Die Städte Lucca und Pisa standen am zweiten Tag auf unserem Programm. Das Highlight an diesem Tag war allerdings die gemeinsame Besichtigung eines Weinbaus und Olivenölherstellers. Weil viele Schülerinnen und Schüler eine Ausbildung im Lebensmittelhandel absolvieren, war dieser Besuch eine seltene Gelegenheit, ihr Wissen auf diesem Gebiet auszubauen.

 

Am dritten Tag besuchten wir Florenz. Nach einer zweistündigen Stadtführung analysierten die Schülerinnen und Schüler, auf Basis ihres Vorwissens des ersten Lehrjahres, verschiedene Geschäfte und arbeiteten Unterschiede und Gemeinsamkeiten z.B. zwischen italienischen und deutschen Verkaufsgesprächen heraus oder beurteilten den jeweiligen Ladenaufbau und die Warenpräsentation.

 

Es liegen ein paar spannende und schöne Tage hinter uns und mit diesen tollen Erinnerungen starten wir nun in das neue Schuljahr.

 

Wir danken den Ausbildungsbetrieben, die ihre Auszubildenden für diese Tage freigestellt haben und auch der Stiftung „Wirtschaft und Erziehung“ für die finanzielle Unterstützung dieser Reise.