Richtige Recherche will gelernt sein: Rechercheschulung der FS1 in der Badischen Landesbibliothek Karlsruhe

Am Dienstag, den 17.12.2019, nahmen wir, die Klasse FS1H, an einer Rechercheschulung in der badischen Landesbibliothek in Karlsruhe teil, um uns bestmöglich für die kommende Haus- und Betriebswirtarbeit vorzubereiten. Begleitet wurden wir von unseren beiden (Klassen-)Lehrerinnen im Fach Deutsch/Betriebliche Kommunikation Frau Scholten und Frau Kastner.

 

Wir trafen uns um 9.15 Uhr im Foyer der BLB und wurden von 2 Bibliothekarinnen empfangen und in 2 Arbeitsgruppen eingeteilt. Unsere Anmeldebögen samt Personalausweisen wurden eingesammelt, damit wurden während der Schulung unsere Benutzerausweise erstellt.

 

Während der 1. Theoriephase der Schulung lernten wir die vier Phasen des Rechercheprozesses kennen:

In Phase 1, der Vorbereitung, ist es wichtig, sein Thema einzugrenzen, dabei die richtigen Suchbegriffe zu sammeln und im Anschluss die entsprechenden Suchinstrumente auszuwählen. Um die korrekten Suchbegriffe zu definieren, ist es vorab wichtig, sich einen Überblick über das Thema zu verschaffen und sein Thema in mehrere Aspekte zu unterteilen und Fragen zu formulieren. Im Anschluss sollen für jeden Aspekt mehrere Begriffe gefunden werden. Wichtig hierbei ist die Beachtung von Synonymen, verwandten Begriffen und unterschiedliche Schreibweisen. Als Hilfestellung dient hierbei das Synonymewörterbuch www.openthesaurus.de.

 

Die eigentliche Recherche beginnt nun in Phase 2. Alle Bücher & mehr der Badischen Landesbibliothek findet man im „Katalog plus“ der BLB. Der Bereich „Bücher und mehr“ inkludiert sowohl Bücher als auch Romane, E-Books, Digitalisate und AV-Medien. Jedes gefundene Medium im Katalog plus enthält Beschreibungen zum Titel, dem Autor/Herausgeber, dem Verlag, dem Erscheinungsjahr sowie der ISBN und dem Umfang. Des Weiteren findet man hier die Verfügbarkeit, den Standort sowie den Status des Mediums. In der BLB gibt es vier wichtige Standorte: Offenes Magazin (Selbstbedienung), geschlossenes Magazin (Status: „bestellbar“), Außenmagazin (Das Medium kann vorgemerkt und am darauffolgenden Tag ausgeliehen werden) und zuletzt im Lesesaal (Präsenzbestand). Die Informationen zu bewerten findet nun im dritten Schritt der Recherche. Bei zu vielen Treffern muss die Suche eingegrenzt werden bzw. es muss präziser gesucht werden. Bei zu wenigen gefundenen Treffern muss die Suche erweitert werden. Im letzten Schritt der Recherche, der Weiterverarbeitung, kann nun mit den gefundenen Medien gearbeitet werden.

Die oben genannten Punkte wurden im Anschluss durch Gruppenarbeiten verinnerlicht, bei dem jede Gruppe diverse Aufgabenstellungen der Recherche mit Hilfe des Katalog Plus absolvieren musste. Die jeweiligen Ergebnisse wurden dann der Klasse präsentiert. Somit konnte das zuvor Erlernte durch die Übungen verinnerlicht werden.

 

Zuletzt wurde uns das „offene Magazin“ gezeigt. Auch hier empfand ich die Mischung aus Theorie und Praxis sehr gelungen. Nachdem uns eine Mitarbeiterin der Bibliothek einen Überblick gab, konnte man das Erlernte erneut durch einen Suchauftrag abfragen, bei dem man unter einer Vielzahl an Medien sein Buch finden musste.

Zusätzlich bekamen wir einen Einblick in den Lesesaal sowie die Entleih- und Rückgabemöglichkeiten der BLB. Die Schulung wurde durch die Ausgabe des Bibliothekausweises abgerundet.

 

Schlussfolgernd fand ich die Rechercheschulung sehr gewinnbringend. Nun bin ich in der Lage, für meine wissenschaftlichen Arbeiten im Rahmen des Betriebswirtestudiums an der FS der WES nach geeigneten Medien zu recherchieren. Es kann losgehen!