Krasnodar (Russland)

Schule

Am 13. November 1992 hat die Walter-Eucken-Schule mit der Schule N 25 in Krasnodar einen Partnerschaftsvertrag abgeschlossen. Die Schule N 25 ist mit einer Gesamtschule mit ca. 1.300 Schülern vergleichbar, in dem im Jahre 1990 eine kaufmännische Abteilung eingerichtet wurde. Der Schulleiter, Herr Dr. Boris Bournjachow, hat es sich zur Aufgabe gemacht, in den Klassenstufen 10 und 11 „Managementklassen“ zu bilden, um den 15- und 16-jährigen Schülerinnen und Schülern kaufmännische Grundbildung und insbesondere Betriebsführung (Management) zu vermitteln.

An unserer Partnerschule befindet sich darüber hinaus ein „Deutsches Zentrum“, eine Institution, die überregional die deutsche Sprache und die deutsche Kultur im Kubangebiet erhalten und festigen soll. In der Millionenstadt – ca. 1 Mio. Einwohner – sollen noch ca. 60.000 Menschen die deutsche Sprache sprechen. Krasnodar ist das Verwaltungszentrum der Kubanregion, der südlichsten Region Russlands, und liegt 2 Autostunden entfernt von der Küste des Schwarzen Meeres auf der geografischen Höhe von Venedig.

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, die Schule N 25 materiell und ideell zu unterstützen. Zu diesem Zweck führen wir seit 1993 fast ununterbrochen jährlich einen Schüleraustausch durch.

Leider wurde diese sehr erfolgreiche und langjährige Partnerschaft wegen des Schulleiterwechsels in Krasnodar im Jahre 2006 unterbrochen.

10 Jahre Schulpartnerschaft
Jubiläum Partnerschaft WES N25.pdf
Adobe Acrobat Dokument 779.2 KB
Erfahrungsbericht von Frau Ann Schirokorad
Praktikatin aus Krasnodar in Karlsruhe v. 02.-27.08.10
Bericht0001.pdf
Adobe Acrobat Dokument 187.0 KB

Seminar

Seit 2002 bietet die WES dem Staatlichen Seminar für Lehreraus- und Weiterbildung Krasnodar die Möglichkeit, russische Lehrerinnen und Lehrer aus der Kubanregion/Südrussland zu einer Fortbildungsreise nach Karlsruhe anzumelden. Diese Fortbildungsveranstaltung bietet die WES an, sie hat sich zu einem Renner entwickelt, jährlich besucht uns eine Gruppe von 10 bis 15 Kolleginnen und Kollegen, um sich während des 8-tägigen Aufenthaltes über das deutsche Bildungssystem zu informieren. Die Warteliste ist lang.

Programmpunkte: Empfänge in den Rathäusern von Karlsruhe und Waldbronn mit Besuch der dortigen Therme, Gesprächsrunden an der Pädagogischen Hochschule, dem Seminar für Lehrerbildung, dem Regierungspräsidium, Hospitationen in Grund-, Haupt- und Realschulen, Gymnasien, beruflichen Schulen, Workshops in der Akademie für Personalentwicklung in Bad Wildbad, Besuche in Kindergärten und Ausbildungsbetrieben.

 

Das anspruchsvolle Programm wird umrahmt von Exkursionen nach Baden-Baden, Heidelberg, München oder Paris, Straßburg.

Rede von Frau Naumenko.pdf
Adobe Acrobat Dokument 4.3 KB

Universität

Seit 2002 arbeitet die Walter-Eucken-Schule Karlsruhe mit der Germanistisch-Romanistischen Fakultät der Staatlichen Kuban-Universität Krasnoder zusammen. Die WES bot jährlich bis zu 8 Studentinnen der Germnastik die Möglichkeit, 6 Wochen lang am Unterricht der Klasse Berufskolleg Fremdsprachen für Abiturientinnen mit der Zusatzqualifikation „Europasekretärin“ teilzunehmen.

 

2006 wurde gemeinsam eine Zusatzqualifikation entwickelt, mit der Studentinnen und Studenten der Kuban-Universiät seit 2007 eine zweijährige Zusatzausbildung zum/r Office-Manager/-in absolvieren können. Damit werden die guten Deutschkenntnisse der russischen Studentinnen und Studenten weiter gefördert. Ein weiteres Ziel der Zusatzqualifikation ist es, den Absolventen den beruflichen Einstieg in ein international tätiges Unternehmen zu erleichtern.

 

Neben dem Unterricht durch russische Dozenten reisen zwei deutsche Kollegen der Walter-Eucken-Schule einmal jährlich nach Krasnodar, um die Gruppe von Studenten in den Modulen Büromanagement, Textverarbeitung, Betriebs- und Volkswirtschaftslehre zu unterrichten. Beide Kollegen haben dort international engagierte Großbetriebe aufgesucht, um das gemeinsame Projekt weiter zu entwickeln und die Inhalte mit den Anforderungen der Großbetrieb abzustimmen.

 

Ein weiterer Baustein der Ausbildung ist ein vierwöchiger Aufenthalt der Studenten in Karlsruhe. Dabei werden neben Wirtschaftslehre auch Projektkompetenz und Präsentationstechniken vermittelt. Der „deutsche“ Theorieanteil dieses Qualifizierungsprojektes wird jeweils mit einer Klausur abgeschlossen. Damit erfüllen die Studenten die Voraussetzung für die Teilnahme am 3-monatigen Praktikum in Deutschland. Dieses Praktikum absolvieren sie in Betrieben in Karlsruhe, Baden-Baden und München. Die Walter-Eucken-Schule übernimmt in diesen drei Monaten die Betreuung der Praktikanten.

 

Mit der mündlichen Zertifizierungsprüfung an der Europäischen Schule Krasnodar, einer Sonderabteilung der Kuban-Univeristät und der Walter-Eucken-Schule am Lehrstuhl für Germanistik wird das zweijährige Zusatzprogramm beendet. Abschließend erhalten die Absolventen ein Zertifikat des EBC (European Business Certificate e. V.) mit dem Titel „European Business Administration Assistant“.

Absichtserklärung der Universität Krasnodar
Absichtserklärung Uni Krasnodar.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.7 MB

Quicklinks:

Kontakt:

Walter-Eucken-Schule

Ernst-Frey-Straße 2

76135 Karlsruhe

Tel. +49 721 133-4927

Tel. +49 721 133-4830

Fax. +49 721 133-4929

Mail an uns...

Findemaschine


LS Referenzschule

KVV Verkehrsticker

Linien 214, 262 - 268, 271 - 275, 7135 - Bühl: Haltestelle Rathaus wegen Adventmarkt aufgehoben (25.11.2017 bis 25.11.2017)
>> mehr lesen

Linie 121 - Weingarten: Haltestellen Bf Ost und Uhlandplatz am 26.11. bis 13 Uhr aufgehoben (26.11.2017 bis 26.11.2017)
>> mehr lesen

Linien 214, 262 - 268, 271 - 275, 7135 - Bühl: Haltestelle Rathaus wegen Adventmarkt aufgehoben (25.11.2017 bis 25.11.2017)
>> mehr lesen