Interkulturelle Kompetenzen: Vielfalt gestalten – Diversity-Management als berufliche Qualifikation

Diversity in der beruflichen Bildung

Der Blick in führende Wirtschaftsunternehmen lässt keine Zweifel, Diversity-Management zählt inzwischen zu den zentralen strategischen, wettbewerbsentscheidenden Instrumenten in einer Welt ausgeprägter Globalisierungsprozesse.

Die Walter-Eucken-Schule Karlsruhe ist mit ihrem stark internationalisierten Profil in der beruflichen Qualifizierung federführend auf globalisierte Anforderungsstrukturen der Unternehmensrealität ausgerichtet und hat das Konzept zur Vermittlung „Interkultureller Kompetenzen“ bereits 2006 nachhaltig im Leitbild der Schule verankert. Aufgrund der sozio-ökonomischen Veränderungen wurde dieses Konzept erweitert, um gezielt Diversity-Kompetenzen berufsqualifizierend den Schülerinnen und Schülern zu vermitteln und somit Lernprozesse im Sinne lebenslangen Lernens zu initiieren. Dieser Vermittlungsprozess fußt auf einem hierfür eigens entwickelten methodisch-didaktischen Konzept.

 

Was ist Diversity?

Diversity bedeutet zunächst „Vielfalt“ und kann z.B. an sichtbaren Merkmalen wie Haar-, Augen- und Hautfarbe, Geschlecht und Alter festgemacht werden. Vielfalt zeigt sich aber gerade auch an unsichtbaren Merkmalen wie z.B. Werten, Einstellungen, Handlungs- und Kommunikationsmustern. Im beruflichen Kontext bedeutet dies, dass die Unternehmen vor Herausforderungen stehen, denn die Belegschaften, aber auch die Kunden und Lieferanten werden in der internationalisierten Arbeitswelt immer vielfältiger. Hieraus ergeben sich jedoch gleichzeitig viele Chancen, die es gilt, zu nutzen, da sich die Vielfalt auch durch die unterschiedlichen Perspektiven und Vorstellungen in Innovationskraft äußert. Es ist folglich eine strategische Notwendigkeit geworden, mit dieser Vielfalt wertschätzend und zielführend umzugehen.

 

Ziele

Wir vermitteln berufsqualifizierende Diversity-Kompetenzen an der kaufmännisch ausgerichteten Walter-Eucken-Schule:

 

  • um unsere Schüler/-innen als Wirtschaftsakteure auf die fragmentierte, heterogene und vielfältige internationalisierte Berufswelt vorzubereiten
  • damit sie nachhaltige Zukunft- und Handlungsfähigkeit entwickeln und konstruktiv und angemessen in der globalisierten Arbeitswelt interagieren können.
  • damit die Schüler/-innen die Synergie erkennen und schätzen, die mit der Vielfalt in ihrem Denken und Handeln verbunden ist.

 

Kompetenzen

Im Einzelnen werden bspw. folgende Kompetenzen vermittelt:

 

Die Schüler/-innen

 

  • identifizieren Vielfalt als prägenden Aspekt ihrer Lebens- und Arbeitswelt und beschreiben sie ohne zu urteilen.
  • schätzen die Diversität in der Klasse als Möglichkeit, zusätzliche Denk- und Handlungsalternativen zu generieren.
  • sind dafür sensibilisiert, Dialoge, die das Gegenüber aufgrund von Vorurteilen und Stereotypen abwerten, zu erkennen und sind bereit, alternative Handlungsweisen auszuprobieren.
  • lassen sich wertschätzend auf den Dialog mit anderen ein und machen die eigene Position deutlich.
  • halten unterschiedliche Werthaltungen aus und entwickeln Ambiguitätstoleranz.
  • sehen ihre Möglichkeiten persönlicher Weiterentwicklung, relativieren ihren Referenzrahmen und entwickeln Empathiefähigkeit.
  • nehmen Missverständnisse und Konfliktsituationen bewusst wahr und sind in der Lage, sich darüber zu verständigen und gegebenenfalls gemeinsam zu handeln.
  • entwickeln Offenheit und Innovationsbereitschaft für ihre berufliche Handlungsfähigkeit.
  • wenden verschieden Kommunikations- und Konfliktlösestrategien an, um in der jeweiligen beruflichen Situation gelungen interagieren zu können.

 

Konzeption und Umsetzung an der Walter-Eucken-Schule

Das gesamte Konzept zur Vermittlung von Diversity-Kompetenzen ist nachhaltig aufgebaut:

 

  • Basismodul zur Grundsensibilisierung in der ersten Schulwoche für alle Schüler/-innen zum Thema „Diversity“
  • Auf dieses Modul wird je nach Profil in Form von Workshops und Seminaren aufgebaut.
  • Projekte, Austauschmaßnahmen sowie Qualifizierungen im Rahmen der Zusatzangebote der Walter-Eucken-Schule
  • Spezielle Ländertrainings zur Vorbereitung der Schüler/-innen auf ihre Auslandsaufenthalte, Sprachkurse, Praktika in ausländischen Betrieben, Schüleraustauschmaßnahmen, etc.
  • Fortbildungen für alle am Schulleben Beteiligten zu „Diversity / Diversity Management“
  • Workshops und Seminare mit Schülern und Studenten unserer Partnerschulen aus dem Ausland zu „Diversity“
  • Wohl einmalig in Deutschland:
    • Diversity Management als Unterrichtsfach in der Fachschule für Wirtschaft mit dem Profil Handelsmanagement
    • Diversity Management als Zusatzqualifikation bei der Ausbildung zum/zur Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement

 

Projektverantwortliche

Dr. Elke Christine Zapf, StD‘in

(Französisch, Betriebswirtschaftslehrer; Promotion im Bereich Interkulturelle Wirtschaftskommunikation)

 

Kontakt: 

elke.zapf@wes.karlsruhe.de

Tel. +49 721 - 133 4927 

Ursula Jehle, TOL`in

(Büromanagement, Text- und Datenverarbeitung)

 

Kontakt:

ursula.jehle@wes.karlsruhe.de

Tel. +49 721 - 133 4927

Quicklinks:

Kontakt:

Walter-Eucken-Schule

Ernst-Frey-Straße 2

76135 Karlsruhe

Tel. +49 721 133-4927

Tel. +49 721 133-4830

Fax. +49 721 133-4929

Mail an uns...

Findemaschine


LS Referenzschule

KVV Verkehrsticker

Linie S4: Zugausfälle - Zugausfälle. Auf der Linie S4 kommt es zu Fahrtausfällen. (27.07.2017 bis 27.07.2017)
>> mehr lesen

Linie S7: Zugausfälle - Zugausfälle. Auf der Linie S7 kommt es zu Fahrtausfällen. (27.07.2017 bis 27.07.2017)
>> mehr lesen

Linie 132 - Östringen: Haltestelle Oberdorf knapp 2 Wochen aufgehoben (31.07.2017 bis 11.08.2017)
>> mehr lesen