Walter-Eucken-Schule · Karlsruhe

Die Walter-Eucken-Schule ist eine kaufmännische Schule in Karlsruhe mit BerufskollegBerufsschule und Fachschule. Wir bieten Zusatzunterricht zur individuellen Förderung und Zusatzqualifikationen für leistungsstarke Schülerinnen und Schüler an.


SchulAnmeldung
SchulAnmeldung
MS Navision
MS Navision
WebUntis
WebUntis
Onlineunterricht
Onlineunterricht

🤒

Entschuldigungsformular



Termine in der Übersicht

In unserem Google-Kalender findest Du die wichtigsten Termine. Wenn Du magst, kannst Du ihn in Dein Smartphone importieren.


Blog zum Schulleben

Im Blog erfährst Du, was es Neues an der Walter-Eucken-Schule gibt.

Neuer Kapitän an Bord – WES begrüßt Sascha Finkbohner als neuen Schulleiter

Die Walter-Eucken-Schule Karlsruhe hat seit dem 16.05.2022 einen neuen Schulleiter. Sascha Finkbohner tritt die Nachfolge von Stefan Pauli an, der im August 2021 als Schulleiter an die German European School Singapore gewechselt hat.

 

Im Rahmen einer Dienstbesprechung hieß das Kollegium der WES den neuen Schulleiter herzlich willkommen. Herr Finkbohner war seit 2010 am Regierungspräsidium in Karlsruhe, zunächst als Personalreferent, später als Schulreferent für die Berufskollegs, das Berufliche Gymnasium sowie den Schulhausbau und den Arbeitsschutz zuständig.

 

Wir wünschen Herrn Finkbohner einen guten Start an der WES und freuen uns auf die Zusammenarbeit.

 

An dieser Stelle bedanken wir uns ganz herzlich bei unserem stellvertretenden Schulleiter, Herrn Heinz, der seit September 2021 mit großem Einsatz die kommissarische Schulleitung übernommen hat und uns gemeinsam mit den Abteilungsleitern Frau Bähr, Herrn Selensky und Herrn Zach durch schwierige (Covid-)Gewässer gesteuert hat. 

Hacker-School mit ihren Inspirern an der Walter-Eucken-Schule

Unser Leben wird privat wie beruflich immer mehr von der Digitalisierung bestimmt. Man sucht am Morgen im Internet nach Informationen für ein Referat, spielt am Nachmittag ein Spiel am Computer und kommuniziert am Abend mit Freunden über einen Messengerdienst. Dabei sind wir alle passive Konsumenten der digitalen Welt, wissen aber oftmals nicht, welche Prozesse eigentlich hinter diesen Anwendungen stehen.

 

Um unseren Schülerinnen und Schüler das Programmieren etwas näher zu bringen und sie für die Arbeit hinter den Apps zu begeistern, nahmen alle BK1-Klassen Anfang April an einem Programmier-Schnupperkurs der sogenannten Hacker-School teil.

 

In vier Schulstunden setzten sich IT-Studierende und Auszubildende, die auch Inspirer genannt werden, online mit den Schülerinnen und Schülern in Verbindung und brachten ihnen auf der Basis der Programmiersprache Python grundlegende IT-Kenntnisse näher. So lernten die Klassen z.B. das Spiel Schere-Stein-Papier oder einen Taschenrechner zu programmieren.

 

Die Erfahrungen der Schüler reichten von „Was man alles machen kann!“ über „Ach, ist das umständlich“, sodass der ein oder andere jetzt weiß, wie viel Arbeit hinter jedem Menü steckt – sei es auf dem Handy oder PC, da alles programmiert werden muss.

 

 

Wir danken den ehrenamtlich arbeitenden Inspirern der Hacker-School für ihren digitalen Besuch und freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr. 

WES trifft dm virtuell – 1B1 erlebt außergewöhnliche Betriebsbesichtigung

An einem Dienstagvormittag bekam die Klasse 1B1 zusammen mit ihren Lehrerinnen Ursula Jehle und Constanze Mavi die Möglichkeit, eine Betriebsbesichtigung der besonderen Art zu erleben. Bereits das zweite Jahr in Folge nahm sich Frau Linda Stober mit ihrem Team Zeit, die Schülerinnen und Schüler virtuell durch das dm-dialogicum in der Durlacher Allee zu führen. 

 

Nach einer kurzen Begrüßung startete der Vormittag zunächst mit einem virtuellen Rundgang, der nicht nur Einblicke in den Aufbau des Gebäudes und die Gestaltung der Büroräume, sondern auch in die Arbeitsphilosophie bei dm gab. 

Die Büroeinheiten (Großraumbüros), die bei dm Spangen genannt werden, sind modern und hell gehalten. Ordnung und Struktur werden dadurch geschaffen, dass die Büroräume wabenförmig angeordnet und in den dm-Farben gestaltet sind. Dazu trägt auch eine einsichtige Nummerierung der Räume bei. Beim Bau des Gebäudes wurde sowohl beim Baumaterial aber auch bei der Energieversorgung auf Nachhaltigkeit gesetzt. Auf dem Dach befindet sich eine große Photovoltaikanalage, beheizt wird der Komplex mit Fernwärme. Darüber hinaus ist das Gelände durch zahlreiche Grünflächen geprägt.

 

Nachdem die Schülerinnen und Schüler so einen ersten Einblick in den Gebäudekomplex erlangt hatten, ging es nun darum, bereits erlerntes, theoretisches Wissen abzurufen. In Form einer Gruppenarbeit sammelte die 1B1 wichtige Aspekte zur Aufteilung von Büroflächen, zur Ausstattung und zur Farbgestaltung der Büroräume, aber auch zu Schallschutz und Lichtverhältnissen. Eine Mitschülerin, die vor Ort war und live zugeschaltet wurde, überprüfte anschließend bei einem Realitätscheck die erarbeiteten Punkte im dialogicum. 

In Form einer Umfrage wurde dann auch deutlich, wie wichtig den Schülerinnen und Schülern der 1B1 das Wohlbefinden am Arbeitsplatz ist. In diesem Zuge zeigte uns Frau Stober auf, dass es auch im dialogicum bereits nach nur zwei Jahren seit dem Umzug erste Veränderungen gab, um das Wohlbefinden der Mitarbeiter*innen noch weiter zu steigern. So wurden z. B. die Café-Lounge neu ausgestattet und neue Team-Arbeitsbereiche mit flexibler, bunter Möblierung eingerichtet.

 

Zum Ende eines ereignisreichen Vormittags wurde die Klasse nochmals richtig gefordert: In einem abschließenden Quiz traten die Schüler*innen in zwei Teams gegeneinander an und erspielten sich eine tolle Belohnung. 

Insgesamt war der Tag für die 1B1 eine tolle Bereicherung, die den Schülerinnen und Schülern zeigte, wie theoretisches Wissen im Bereich Büromanagement praktisch in einem Unternehmen umgesetzt wird. Dies spiegelt sich auch in der beim Feedback erstellten Wortwolke wider.

 

Wir danken Frau Stober und ihrem Team herzlich für diesen abwechslungsreichen Vormittag! 

Auf den Hund gekommen – Begleithündin Bonnie an der WES

Seit dem 25.03.2022 hat die Schulgemeinschaft der WES ein neues Mitglied. Sie heißt Bonnie, hat große Kulleraugen und ein dunkles Fell. Die schwarze Labradorhündin wird von Sophie Schäfer aus der Klasse 1E6 zur Begleithündin ausgebildet und besucht nun an den beiden Berufsschultagen ebenfalls die Walter-Eucken-Schule.

Bonnie wurde im Alter von nur fünf Wochen auf einem Rastplatz an der belgischen Grenze ausgesetzt. Dort fand sie eine Tierschutzorganisation, von der sie bis zur neunten Woche aufgezogen wurde. Sophie, die auf das Schicksal der Hündin aufmerksam wurde, verliebte sich sofort in Bonnie und fasste schnell den Entschluss, den Labrador zu sich zu nehmen und sie darüber hinaus zu einem Begleithund auszubilden. Dabei werden sowohl die Hündin als auch die Halterin in Theorie und Praxis auf den Einsatz in der Schule vorbereitet.

 

Doch warum werden Hunde eigentlich zu Begleithunden ausgebildet? Der Hund ist das älteste Haustier des Menschen, immerhin kommen Forscher zu dem Ergebnis, dass Hund und Mensch schon seit ca. 32.000 Jahren eng zusammenleben. Aufgrund einer ausgeprägten sozialen Ader gilt vielen der Hund als treuerster Begleiter des Menschen, weshalb die Tiere seit einiger Zeit nicht mehr nur als Rettungs-, Assistenz- oder Therapiehunde, sondern auch im Bereich der Pädagogik eingesetzt werden.  Forschungsergebnisse haben gezeigt, dass die Anwesenheit eines Schulhundes sich z.B. positiv auf das Klassenklima, die Lernleistung oder auch auf die sozialen Kompetenzen auswirken kann.

 

 

Wir begrüßen Bonnie daher herzlich als neuen Teil unserer Schulgemeinschaft. 

Kleidungsprojekt in der BK2FS

Ich bin Cihan Pehlivanli, bin 18 Jahre alt und besuche das Berufskolleg Fremdsprachen mit dem Profil Spanisch. Der Schülersprecher Maurit Mousdadraf und ich haben im Rahmen unseres Projekts beschlossen, uns schick für die Schule zu machen, um die bestehende Kleidernorm zu brechen. Zurzeit ist es nämlich gängig mit Jogginghose in die Schule zu kommen, was als normal angesehen wird. 

#Nimm die Treppe – Treppenchallenge an der WES gestartet

Stufe für Stufe dem Sieg entgegen, so könnte das neue Motto an der WES lauten. Seit Montag, den 07.03.2022, läuft an der Walter-Eucken-Schule die sogenannte Treppenchallenge. Teilnehmen können an dieser besonderen Herausforderungen im Treppensteigen sowohl Schüler*innen als auch Lehrkäfte der WES.

 

Alles, was man braucht, ist ein Smartphone oder Tablet. Mit diesem registriert man sich zunächst über eine Webseite mit einem Nicknamen und einem Passwort. Betritt man dann das Schulhaus und nimmt die Treppe in den vierten Stock, scannt man den im Erdgeschoss ausgehängten QR-Code. Anschließend heißt es, Treppen steigen. Im Zielstockwerk angekommen, scannt man auch dort den entsprechenden QR-Code, sodass die Webseite die erklommenen Etagen speichern kann.

 

Die Treppenchallenge läuft noch bis 08.04.2022. Um einen zusätzlichen Ansporn für eine Teilnahme zu schaffen, winkt der Gewinnerklasse und dem Einzelgewinner ein kleiner Preis.

 

Ins Leben gerufen wurde der Wettbewerb von einem Lehrerteam, bestehend aus Rabea Meier, Micha Schultheiß und Matthias Deutsch. Ziel ist es, zum einen mehr Bewegung in den Schulalltag zu bringen, zum anderen aber auch Spaß und Freude durch diesen kleinen Wettbewerb zu verbreiten. So wurden in der ersten Woche an zwei Schultagen, Süßigkeiten im Treppenhaus als kleine Belohnung an die Treppengänger verteilt.

 

Darüber hinaus wurde im Rahmen der Treppenchallenge auch das Treppenhaus mit gerahmten Illustrationen verschönert. Für diese zeigt sich Paul Fuchs künstlerisch verantwortlich, dem wir an dieser Stelle herzlich danken.

 

Neben diesen Bildern finden sich  auch Sprüche, Witze oder allerhand erstaunliche Informationen.  Wussten Sie zum Beispiel, dass Kühe Treppen nur aufwärts, aber niemals abwärts gehen können? Nein?

 

 

Dann sollten Sie bei der nächsten Gelegenheit unbedingt auf den Fahrstuhl verzichten und die Treppe nehmen! 

Zwischen Faszination und ethischen Bedenken – Die 3E2 besucht die Ausstellung „Körperwelten“

Am Montag, den 07.02.2022, machte sich die Klasse 3E2 auf einen außergewöhnlichen Ausflug in die Stadt Heidelberg. Die Klasse besuchte dort in Begleitung der Lehrkräfte Nina Araujo und Ulrich Hofmann zunächst die Ausstellung „Körperwelten – Anatomie des Glücks“ im Museum Altes Hallenbad Heidelberg.

 

Die Ausstellung, die seit September 2017 zu sehen ist, zeigt an echten anatomischen Präparaten, sogenannten Plastinaten, das Innere des menschlichen Körpers. An interaktiven Stationen bekamen die Schülerinnen und Schüler außerdem einen Einblick, welche Teile des Körpers an der Entstehung von Empfindungen, wie z.B. Glück oder Wut, beteiligt sind. Die Ausstellung wirkte auf die Klasse allerdings nicht nur faszinierend, sondern warf auch moralethische Fragen auf: Kann der Leichnam eines Menschen als Kunstobjekt genutzt werden? Widerspricht die Darstellung der Plastinate der Würde des Menschen?

 

Am Nachmittag ging es dann für die 21-köpfige Gruppe in die Altstadt von Heidelberg. Dort verglichen die Schülerinnen und Schüler während eines Spaziergangs die ansässigen Einzelhandelsgeschäfte mit der Innenstadt von Karlsruhe und konnte einige Unterschiede feststellen.

 

 

Am späten Nachmittag kehrten alle erschöpft, aber um einige Erfahrungen und neue Eindrücke reicher nach Karlsruhe zurück. 

Eltern- und Ausbildersprechtag am 24.02.2022

Am Donnerstag, den 24.02.2022, von 16:00-18:00 Uhr haben Ausbilder und Eltern die Möglichkeit nach dem 1. Halbjahr sich über den Lernstand ihres Auszubildenden bzw. Kindes mit den Lehrkräften auszutauschen.

 

Hierzu können Sie ab dem 16.02.2022 bis zum 22.02.2022 online (nach vorheriger Registrierung) über unser WebUntis Portal Terminslots bei den entsprechenden Lehrkräften buchen.

[mehr...]

Kooperationsvereinbarung zwischen dem LMZ Baden-Württemberg und der WES unterzeichnet

Die Digitalisierung kann schon jetzt als eine der bedeutendsten Entwicklungen des 21. Jahrhunderts gesehen werden. Nicht nur auf unser Privat- und Arbeitsleben, sondern auch auf das Schulleben hat sie massive Auswirkungen.

Um Lehrenden und Lernenden Zugänge zum digitalen Lehren und Lernen aufzuzeigen und die vielfältigen Chancen, die sich durch den Einsatz neuer Medien ergeben, nutzen zu können, führen das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg und die Walter-Eucken-Schule Karlsruhe gemeinsam bereits seit mehreren Jahren erfolgreich die Fortbildungsveranstaltung WES 4.0 durch.

 

Am 24.01.2022 wurde diese Verbindung zwischen den beiden Partnern nun auch schriftlich in einem Kooperationsvertrag besiegelt. In diesem erklären das LMZ und die WES, sich gegenseitig bei der Organisation und Durchführung der Fortbildungsveranstaltung zu unterstützen. Darüber hinaus begleitet Saskia Ebel, Projekt- und Teamleiterin der Veranstaltungsplanung am LMZ, die AG Medienlabor unter der Leitung von Timo Münzing, in welcher Schülerinnen und Schülern medienpädagogische Inhalte vermittelt werden. So werden die Schülerinnen und Schüler der AG Medienlabor selbst zu zukünftigen Referentinnen und Referenten an der Fortbildungsveranstaltung WES 4.0. 

Die WES schenkt 140 Mal Freude zu Heiligabend

Die Weihnachtszeit ist für viele die schönste Zeit des Jahres: die Zeit für Besinnlichkeit und Ruhe, aber auch die Zeit des Schenkens, des Beschenktwerdens und der Dankbarkeit. Über 20.000 Menschen leben jedoch in Karlsruhe laut dem Diakonischen Werk am Existenzminimum und die Zahl ist während der Covid-19-Pandemie noch gestiegen. Ihnen führt die Weihnachtszeit jährlich die eigene finanzielle Not schmerzlich vor Augen. Hier versucht die Aktion „Freude schenken“ anzusetzen und diese Not zumindest etwas zu lindern.

 

Auch im Jahr 2021 hat sich die Walter-Eucken-Schule Karlsruhe wieder mit großem Engagement an dieser Aktion des Diakonischen Werkes Karlsruhe, der Caritas und der Karlsruhe Marketing und Event GmbH beteiligt. 140 rote Papiertüten füllten Lehrkräfte und Schüler*innen mit haltbaren Lebensmitteln, Drogerieartikeln, Kerzen oder Spielsachen, um Einsamen, Bedürftigen oder Notleidenden eine besondere Freude zum Weihnachtsfest zu bereiten.

 

Organisiert und unterstützt wurde die Aktion auch in diesem Jahr von unseren Religionslehrerinnen, Nina Araujo, Daniela Dose, Sabine Hack und Danijela Schmitt, welche die voll bepackten Tüten am 01.12.2021 an die Verantwortlichen übergeben konnten.

 

 

Die Schulgemeinschaft dankt daher herzlich der Religionsfachschaft und auch allen Schülerinnen und Schülern sowie Lehrkräften, die sich tatkräftig beteiligt und damit zum Erfolg der Aktion beigetragen haben. 

Aktion für Bedürftige

Umweltprojekt der WES Karlsruhe ausgezeichnet

Im Schuljahr 2020/21 nahm die Klasse BK1FF unter Leitung der Französischlehrerin Anne Kulick gemeinsam mit einer Klasse der französischen Partnerschule Lycée des Metiers Saverne an einem Projekt zum Umweltschutz teil.  

„Impuls für die Durchführung des Umweltprojekts war zunächst die Idee, eine Alternative zum Austausch mit unserer Partnerschule in Saverne zu finden. Eine reale Begegnung war nämlich aufgrund der Covid-19-Pandemie leider nicht möglich. Trotzdem wollten meine französische Kollegin, Sophie Reinhardt, und ich den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit bieten, miteinander ins Gespräch zu kommen, sich auszutauschen und dadurch auch ihr Fremdsprachenzertifikat ‚Internationale Wirtschaftskompetenz‘ zu erwerben“, so Anne Kulick.

 

Schlussendlich entschieden sich die beiden Lehrerinnen, eine gemeinsame Unterrichtseinheit mithilfe der Teletandem-Plattform von Educ‘ARTE durchzuführen. Als Thema wählten sie eines der wahrscheinlich drängendsten Themen unserer Zeit, Umwelt und Nachhaltigkeit, aus.

 

Unter dem Titel „Ein Herz für die Umwelt – und (m)ich?“ schauten die Schüler*innen der BK1FF und der französischen Partnerschule jeweils im Unterricht deutsch-französische Kurzfilme von Educ‘ARTE zu unterschiedlichen Themen, z.B. zum ökologischen Fußabdruck oder zu den Ursachen des Klimawandels. Im Anschluss wurden dann von den Jugendlichen Zusammenfassungen in Form von Mind-Maps auf einer Lernplattform erstellt. In mehreren Videokonferenzen tauschten sich die deutschen und französischen Schüler*innen dann über ihre Arbeitsergebnisse aus. Nachdem den Schüler*innen die Umweltproblematik und die drohenden Folgen des Klimawandels deutlich geworden waren, war der nächste Schritt, gemeinsam Lösungen zu entwickeln und in Form von verschiedenen Aktionen praktisch umzusetzen.

 

Die Realisierung erfolgte im Rahmen der zeitgleich ausgeschriebenen PAMINA-Klimachallenge, eines grenzüberschreitenden Wettbewerbs zum Umweltschutz des Eurodistrikts PAMINA, an dem die beiden Klassen teilnahmen. Am Ende konnte die Walter-Eucken-Schule einen sehr guten zweiten Platz belegen.

 

Die Schülerinnen und Schüler der deutschen und der französischen Schule entschieden sich z.B. unter anderem, einen veganen Tag zu organisieren. Während die 11. Klasse in Saverne einen Tag mit veganen Gerichten in der schuleigenen Kantine plante und durchführte, lud die BK1FF, die sich aufgrund des Lockdowns im Homeschooling befand, Fotos ihrer veganen Mahlzeiten mit einem Rezept oder einem französischen Erklärvideo auf der Plattform hoch. Weitere von den Schüler*innen auf beiden Seiten des Rheins durchgeführte PAMINA-Projekte waren beispielsweise ein kreatives Upcycling-Projekt, der Einsatz zur Vermeidung von Lebensmittelabfällen und die Durchführung einer autofreien Woche.

 

Stolz berichtet Anne Kulick, dass sich einzelne Schülerinnen und Schüler auch außerhalb der Unterrichtszeit für das Projekt engagiert und mithilfe der sozialen Netzwerke Kontakt gehalten und sich ausgetauscht hätten.

 

Darüber hinaus wurde auch ARTE auf das von den beiden Lehrkräften durchgeführte Projekt aufmerksam und drehte am Lycée in Saverne und an der WES in Karlsruhe eine kurze Dokumentation als Beispiel für die gelungene Nutzung der Plattform Educ‘ARTE in Form eines grenzüberschreitenden Projekts. Seit Ende September ist der kurze Film nun auf dem YouTube-Channel von ARTE Education abrufbar 

Fernlerntage an der WES

Am 11. und 12.10.2021 sind an der WES die Fernlerntage bei welchem die digitalen Kompetenzen für den Fernunterricht eingeübt und wieder aktiviert werden sollen.

Partner und Mitgliedschaften der Walter-Eucken-Schule

Mitgliedschaften und Partner der Walter-Eucken-Schule
Mitgliedschaften und Partner der Walter-Eucken-Schule