Willkommen beim Berufskolleg

In nur 2 Jahren zur Fachhochschulreife! Das ist der schnellste Weg zum Studium und um die Chancen auf einen Ausbildungsplatz zu erhöhen. Das Berufskolleg ist der ideale Anschluss an die Mittlere Reife, aber auch nach der Ausbildung möglich. Mit Zusatzunterricht für Schwächere und Zusatzqualifikationen für Leistungsstarke ist das Berufskolleg für jeden das Richtige.

Inhalte der Webseite


Berufskolleg-Profile

Wir bieten diese vier kaufmännische Berufskolleg-Profile an, die Dir vielfältige Möglichkeiten eröffnen.

  • Kaufmännisches Berufskolleg Wirtschaftsinformatik
  • Kaufmännisches Berufskolleg Fremdsprachen
  • Kaufmännisches Berufskolleg 1
  • Kaufmännisches Berufskolleg 2
Übersicht zum Berufskolleg und seinen Möglichkeiten im Bildungssystem
Übersicht zum Berufskolleg und seinen Möglichkeiten im Bildungssystem

Alle Berufskollegs bauen auf dem mittleren Bildungsabschluss auf, z.B. auf dem Realschulabschluss. In jedem Berufskolleg werden fachliche Kenntnisse für Tätigkeiten in Wirtschaft und Verwaltung vermittelt, z.B. in der Betriebswirtschaftslehre (BWL), dem Rechnungswesen und in MS Office-Programmen. Zusätzlich wird die Allgemeinbildung vertieft.

Berufskolleg Wirtschaftsinformatik

Wenn Du Lust auf programmieren und Wirtschaft hast, ist das Berufskolleg Wirtschaftsinformatik genau das Richtige! Du brauchst dafür keine Vorkenntnisse beim Programmieren, denn wir beginnen ganz von vorne. Nach 2 Jahren kannst Du am Ende eigene APPs programmieren und eigene Webseiten erstellen. Es gibt nur eine freiwillige Prüfung im Programmieren. So kannst Du problemlos ausprobieren, ob Dir Informatik liegt.

Berufskolleg Fremdsprachen

Wenn Du Spanisch oder Französisch lernen möchtest und mehr über fremde Kulturen erfahren willst, schaue Dir unbedingt das Berufskolleg Fremdsprachen an! Hier wird WIRTSCHAFT und KULTUR großgeschrieben.

Berufskolleg 1

Das Berufskolleg 1 ist Wirtschaft intensiv, da es die meisten kaufmännischen Unterrichtsstunden hat. Es dauert nur 1 Jahr und führt über das Berufskolleg 2 zur Hochschulreife. Schwächere Schülerinnen und Schüler können mit Zusatzunterricht individuell gefördert werden. Leistungsstarke Schülerinnen und Schüler können in der Übungsfirma mit praxisnahem Unterricht lernen, wie ein Unternehmen funktioniert. Während eines Betriebspraktikums werden wertvolle Erfahrungen für den Lebenslauf gesammelt werden.

Berufskolleg 2

Das Berufskolleg 2 kann nur besucht werden, wenn zuvor das Berufskolleg 1 mit einem Kernfachdurchschnitt von 3,0 oder besser abgeschlossen wurde und die Walter-Eucken-Schule genügend freie Schulplätze hat.

Die Kernfächer sind:

  • Betriebswirtschaftslehre
  • Mathematik
  • Deutsch
  • Englisch

Info-Video

In unserem YouTube-Video werden die wichtigsten Informationen für Interessenten dargestellt. Die Inhalte des Videos sind:

  • Beschreibung der BK-Profile
  • Fächer in den BK-Profilen
  • Zulassungsvoraussetzungen
  • Abschlüsse
  • Infos zum Studium
  • Praktika im Berufskolleg
  • Abitur-Erwerb
  • Zusatzqualifikation "Staatlich geprüfter Wirtschaftsassistent"

Anmeldung

Melde Dich über den "anmelden"-Button weiter unten an. Dadurch findet eine Weiterleitung auf die Webseite des Landes Baden-Württemberg weiter. Dort werden alle Anmeldungen zentral verwaltet.

Tipps für die Anmeldung

  • Gebe die Walter-Eucken-Schule als 1. Priorität an. Dadurch landest Du nicht bei einer anderen Schule, außer wir haben keine freien Plätze mehr.
  • Gebe 4 Prioritäten an. Dadurch bekommst Du auch einen Schulplatz, wenn es in Deinem Lieblings-Berufskolleg keine freien Plätze mehr gibt.
  • Bewerbe Dich trotz schlechter Noten. Du kannst Dich im 2. Halbjahr noch verbessern und kommst so ans gewünschte Berufskolleg.

Fragen zur Anmeldung

Bei Fragen zur Anmeldung beim Berufskolleg hilft unser Sekretariat gerne weiter.

Kontaktieren Sie dazu:


Praktikum

Die in Baden-Württemberg über das Berufskolleg 2 erworbene Fachhochschulreife gilt als Zugangsberechtigung nur für baden-württembergische Hochschulen. Für die bundesweite Anerkennung beachten Sie bitte folgende Schreiben des Kultusministeriums:

Download
Bundesweite-Anerkennung-der-Fachhochschu
Adobe Acrobat Dokument 121.9 KB
Download
Schreiben_vom_17_10_11_-_bundesweite_Ane
Adobe Acrobat Dokument 99.4 KB

Individuelle Förderung

Um jeden einzelnen Lernenden in den Blick zu nehmen und ihm die Chance zu geben, eigene Potenziale und Stärken zu entwickeln, haben wir sowohl im Berufskolleg I als auch im Berufskolleg II sogenannte IF-Klassen eingerichtet, die das Konzept der individuellen Förderung aufgreifen und umsetzen. Diese Klassen zeichnen sich durch einige Besonderheiten aus:

Stundentafel

Die Stundentafel der IF-Klassen unterscheidet sich von der Stundentafel der anderen BK-Klassen dadurch, dass sie jeweils eine zusätzliche Stunde BWL, Englisch, Mathe und Deutsch in der Woche hat. Diese sog. IF-Stunde wird dafür genutzt, dass die Schüler selbstorganisiert und binnendifferenziert arbeiten können. Das bedeutet beispielsweise, dass die Schülerinnen und Schüler an Aufgaben mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad arbeiten, unterschiedliche Lernstrategien anwenden oder z.B. unterschiedlich viele Aufgaben bearbeiten. 

Einsatz von Diagnoseinstrumenten

Zu Beginn des Berufskolleg 1 werden zunächst mithilfe standardisierter Tests in den Fächern Mathematik, Englisch und Deutsch die Lernvoraussetzungen festgestellt, die jeder einzelne mitbringt. Eine Ergänzung stellen die Selbsteinschätzungsbögen zum Lernen dar, die die Schülerinnen und Schüler in der ersten Woche ausfüllen. Diese beiden Instrumente dienen dann dazu, den weiteren Lernweg und die entsprechende Förderung zu planen. 

Mentorenprinzip

Eine gute Beziehung zwischen Lehrenden und Lernenden ist für ein erfolgreiches Arbeiten eine Grundvoraussetzung. In den IF-Klassen werden alle Schülerinnen und Schüler zunächst einem/r Mentor/in zugeordnet. In regelmäßigen Abständen finden zwischen dem Lernenden und dem/r Mentor/in Coaching-Gespräche statt, in denen die momentane Situation analysiert, Lösungs-/ Verbesserungsmöglichkeiten entwickelt und Etappenziele festgelegt werden. Die Mentoren wiederum stehen regelmäßig im Austausch über die Entwicklung der Schülerinnen und Schüler. 


Zusatzqualifikation

Starke Schülerinnen und Schüler können neben der Fachhochschulreife zusätzlich den Berufsabschluss "Staatlich geprüfter Wirtschaftsassistent" machen. Damit kannst Du im Lebenslauf zeigen, was in Dir steckt! Das ist in diesen Profilen möglich:

  • Berufskolleg Wirtschaftsinformatik
  • Berufskolleg Fremdsprachen
  • Berufskolleg 2

Zum normalen Unterricht kommt im letzten Schuljahr ein zusätzliches zweistündiges Fach mit volkswirtschaftlichen Inhalten namens ZWA dazu. In diesem ZWA-Fach und dem Profil-Fach finden zusätzliche Prüfungen statt.

 

Die Profilfächer sind:

  • Wirtschaftsinformatik beim BK-Wirtschaftsinformatik
  • Spanisch oder Französisch beim BK-Fremdsprachen
  • Geschäftsprozesse oder Büromanagement beim BK2

Rechtsverordnungen

In den Rechtsverordnungen finden Sie wichtige Regelungen für unsere Berufskollegs zu den Themen:

  • Stundentafel
  • Probezeitregelung
  • Versetzungsregelung
  • Prüfungsregelung
  • Wirtschaftsassistent
Download
Rechtsverordnung BK-Wirtschaftsinformati
Microsoft Power Point Präsentation 380.5 KB
Download
Rechtsverordnung BK-Fremdsprachen.ppt
Microsoft Power Point Präsentation 378.5 KB
Download
Rechtsverordnung BK1.ppt
Microsoft Power Point Präsentation 343.5 KB
Download
Rechtsverordnung BK2.ppt
Microsoft Power Point Präsentation 328.0 KB

Termine

Über die Buttons gelangst Du zu den Unterseiten.


Ansprechpartner

Jutta Bähr, StD

jutta.baehr@wes.karlsruhe.de

 

Auskünfte erteilt Ihnen gerne das Sekretariat

Tel.: +49 721 133-4830

oder: +49 721 133-4927